Home      |      Beiratsmitglieder      |      Informationen / Dokumente      |     Für Lehrkräfte      |     Impressum


   logo


 



Informationen zum Zertifikatskurs


In NRW können grundständig ausgebildete Lehrer, die in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis stehen und   Islamischen Religionsunterricht erteilen wollen, ohne aber eine entsprechende Qualifikation zu besitzen, an einem Zertifikatskurs „Islamischer Religionsunterricht“ teilnehmen. Dieser Zertifikatskurs wird vom Schulministerium organisiert, aber geleitet von muslimischen Moderatoren. Der Zertifikatskurs dauert ein Jahr und findet während der Schulzeit einmal wöchentlich statt.

Verantwortlich für die Organisation der Zertifikatskurse ist Herr Dorkewitz von der Bezirksregierung Münster:

Email: heiko.dorkewitz@brms.nrw.de   Tel: 0251-411 1815

Bewerber, die an einem Zertifikatskurs teilnehmen wollen, müssen sich zunächst in einem kurzen Gespräch beim IRU-Beirat vorstellen. Die Anmeldung zum Vorstellungsgespräch erfolgt mit einem Motivationsschreiben und einem Lebenslauf an die Beiratsadresse 

mail@iru-beirat-nrw.de

Bei grundsätzlicher Eignung der Bewerberin/des Bewerbers stellt der Beirat eine Bescheinigung aus, mit der die Bewerber sich auf dem Dienstweg bei der für sie zuständigen Bezirksregierung zur Teilnahme am ZK anmelden können.

Lehrer, deren Einstellung in den Schuldienst an die Teilnahme an einem Zertifikatskurs geknüpft ist, müssen diese Bescheinigung in der Regel zum Termin des Auswahlgesprächs bei der Schulleitung vorlegen. Diese BewerberInnen müssen sich bis spätestens sechs Wochen vor dem Auswahlgespräch beim Beirat melden. Ansonsten ist eine Einstellung für den Islamischen Religionsunterricht in der Regel erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Stellenausschreibungen für Islamischen Religionsunterricht gibt es unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/BiPo/LEO/angebote?action=927.1526541348977

oder

https://www.schulministerium.nrw.de/BiPo/LOIS/angebote

Da die Teilnehmer schon während des Zertifikatskurses Religionsunterricht erteilen dürfen, sollten die Bewerber zumindest solide Grundkenntnisse der eigenen Religion mitbringen, die dann im ZK vertieft und didaktisch aufbereitet werden.
Nach Abschluss des Zertifikatskurses müssen sich die Bewerber zur Erlangung der unbefristeten Lehrerlaubnis (Idschaza) erneut beim Beirat vorstellen. Die Voraussetzungen für den Erhalt der unbefristeten Idschaza finden sich in der IDSCHAZA-ORDNUNG auf dieser Homepage.

 




 

 

 

 

 



______________________